Winter in der Stadt


Heute morgen nach dem wach werden stieß ich einen Schrei aus: der Winter ist da!! Mein neues kleines rotes Auto hat ein weißes Häubchen bekommen 😉 nun werden wir gleich versuchen, die Stadtwohnung zu verlassen und den Landsitz zu erreichen 😉 da werden wir dann sehen, ob mein kleines rotes Auto wintertauglich ist.

Apropos Landsitz, wir schauen uns grad Downton Abbey an, das ist sowas wie „Das Haus am Eaton Place“, wer kann sich daran noch erinnern? Das habe ich mit meiner Schwester so gerne geguckt. Beides sind englische Serien, die zu Anfang des vorigen Jahrhunderts spielen und das Leben von reichen Leuten und ihrem Hauspersonal zeigen.

Aber, das sage ich gleich vorweg, wenn wir nachher den Landsitz 😉 erreichen, dann wartet da kein Personal 😉 nur eine kreischende Katze!

Wer spielt von Euch eigentlich Lotto?
😉

Guten Morgen aus der Stadtwohnung

Liebe Bloggemeinde, es geht mir langsam besser. Sogar meine Stimme erholt sich wieder, die vorgestern fast weg war. Es ist schön, wenn man einen Liebsten hat, bei dem man sich ausruhen kann. Und auf seinem Sofa liegen und lesen:

den zweiten Band einer Trilogie, Psychothriller, ich liebe sowas!! Ich habe schon alle Wallander-Krimis in mich aufgesogen 😉 die Darstellung der Charaktere, es gibt Autoren, die können es einfach!

Nun aber schnell einen Kakao gemacht und ab auf’s Sofa, gibt es jemanden, der Interesse an den Büchern hat? Wenn ich alle drei gelesen habe, gebe ich sie gerne weiter. Krimis lese ich nur einmal und mein Landhaus quillt schon über vor Büchern, ich habe einfach keinen Platz mehr, an jeder verfügbaren Stelle hängen Regale…

😉